Wirtschaftsclub

Leben(s)kunstDie Suche nach dem guten, dem gelungenen Leben wurde nicht nur einst unter Olivenbäumen im antiken Rom oder Griechenland diskutiert. Mehr denn je treibt uns die Frage um, wie es gelingen kann, mehr Genuss, mehr Balance, mehr Glück in unser Leben zu bringen, das von Effizienz, Leistung und Perfektionismus geprägt ist. Was auf der einen Seite die Leichtigkeit eines ‚savoir vivre’ verspricht, birgt auf der anderen Seite die Anstrengung, seines eigenen Glückes Schmied sein zu müssen. Selbstreflektion und Gestaltungswille sind dabei wichtige Voraussetzungen. Doch wo verkommt die Lebenskunst zum Selbstoptimierungszwang? Eines ist klar: Gut zu leben ist eine Kunst. Der Wirtschaftsclub im Literaturhaus macht sich im Gespräch mit Philosophen, Unternehmern, Künstlern, Architekten, Ärzten, Geistlichen und Intellektuellen auf die Suche nach möglichen Antworten auf die Frage, wie ein gutes Leben gelingen kann.